Niestetaler Nachrichten 15/2021- v. 30. Juli

Förderverein Naturerlebnisbad Niestetal e.V.

Wochenend und Sonnenschein

und dann mit dir im Schwimmbad sein…

Das konnte man am vergangenen Wochenende singen, denn für Samstagabend, den 24. Juli, hatte der Verein „Naturerlebnisbad Niestetal“ zu einem gemütlichen Abend mit Live-Musik eingeladen.

Alle Mitglieder, Interessierte und Freunde des Naturerlebnisbads waren willkommen.

Doch am Samstagnachmittag zog sich der Himmel zu. Aus war’s mit Sonnenschein!

Die Veranstalter schickten bange Blicke durch die Regentropfen nach oben. Gäste fragten sich: „Wollen wir bei so einem Wetter wirklich im Schwimmbad sein?“

Kurz vor 19 Uhr – die große Erleichterung: Die Sonne zeigte sich wieder. Ein lauer Sommerabend lockte dann viele Besucher ins Bad.

Am Getränkewagen konnte man sich mit kalten Getränken eindecken.

Bratwurstduft ließ das Wasser im Mund zusammenlaufen. Für Käseliebhaber gab es Grillkäse.

Einige Besucher breiteten ihre Decken auf dem Rasen aus. Viele fanden einen Sitzplatz auf dem Mäuerchen um das Planschbecken herum.

Mehrere Besucher nutzten die Gelegenheit, ins Wasser zu springen und ein paar Runden zu schwimmen oder zu tauchen.

Im Planschbecken ließen sich Kinder immer wieder neue Spiele einfallen mit der Schar der Gummienten, von Entenrennen über Entenhochsprung bis Entenjagd mit dem Kescher.

Der Vorsitzende des Vereins, Ullrich Wieczorek, stellte mit kurzen Worten den jungen Verein vor und informierte über schon erreichte und noch angestrebte Vorhaben für das Bad. Er dankte allen, die mit angepackt hatten, um diesen Abend möglich zu machen und dankte außerdem dem DLRG und der Gemeinde Niestetal für die gute Zusammenarbeit.

In seinem Grußwort bezeichnete Bürgermeister Marcel Brückmann das Naturerlebnisbad als einen der schönsten Orte in Niestetal.

Im Lauf des Abends gab es viele Möglichkeiten zu Begegnungen. In Gesprächen mit Besuchern wurde deutlich, wie sehr dieses Bad geschätzt wird. Dabei wurde auch nicht an Verbesserungswünschen und Anregungen gespart, die der Verein gerne aufnimmt.

Das kulturelle Programm auf der Bühne (Dank an die Feuerwehr!) bestritten eine Sängerin und eine Band.

Verena Strynadova sorgte mit ihren gefühlvollen Liedern für frohe Gesichter.

Mit ihrer fetzigen Musik heizte die fünfköpfige Band „Mad Room“ dem Publikum ein.

Auch nach dem Ende der Musik genossen Besucher noch diesen milden Abend bei Kerzenschein im Freien.

Einigen fiel es besonders schwer, diesen Abend zu beenden. Sie ließen sich ihre gute Laune auch nicht durch die Aufräumarbeiten nehmen.

Die gute Resonanz auf diese Veranstaltung ermutigt den Vereinsvorstand, weitere Aktivitäten im Naturerlebnisbad zu planen.

Über weitere Vereinsmitglieder und Helfer würde er sich freuen.

Die einen tauchen im Wasser…
… die anderen sitzen im Trockenen.

 

https://www.naturerlebnisbad-niestetal.de info@naturerlebnisbad-niestetal.de

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.